Gutachten zur technischen Vertragsauslegung (Ingenieurholzbauarbeiten)

Im Rahmen des Neubaus des „Landeszentrums für Sicherheit und Ausbildung“ der Bergwacht Bayern kam es zwischen dem Bauherrn und der beauftragten Holzbaufirma zu Meinungsverschiedenheiten. Zur Abgrenzung des Leistungsumfangs (Bausoll) der Holzbaufirma wurde ein baubetriebliches Gutachten erstattet. Außerdem wurde eine Beratung hinsichtlich Nachtragsbegründungen und nachtragsrelevantem Schriftverkehr durchgeführt. Kunde: Mittelständisches Holzbauunternehmen Jahr: 2008 Ort: Bad Tölz